FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Nachfolgend haben wir für euch die am häufigsten gestellten Fragen zusammen mit den Antworten zusammengefasst.

Wie löse ich einen Gutscheincode ein?
Das Eingabefeld für Gutscheine erscheint im Warenkorb, sobald sich mindestens ein Artikel in diesem befindet.
Wo finde ich meine gekauften Downloads
Alle gekauften Anleitungen stehen dir dauerhaft in deinem Kundenkonto unter "Sofortdownloads" zur Verfügung.
Wo kann ich den Status meiner Bestellung einsehen

Du kannst deinen aktuellen Bearbeitungsstatus jeder Zeit online in deinem Kundenkonto unter "Bestellungen" einsehen. In der Übersicht findest du zunächst all deine getätigten Bestellungen, zusammen mit einem allgemeinen Bearbeitungsstatus.

Durch einen Klick auf "Anzeigen" (1) erhälst du alle Details und Belege (2), sobald deine Bestellung bei uns in Bearbeitung ist.
Sobald ein Lieferschein erstellt wurde (3) kannst du diesen auch jeder Zeit in deinem Kundenkonto durch Klick auf die Belegnummer herunterladen. Wenn du dich für eine Versandart mit Sendungsverfolgung entschieden hast (4), in diesem Beispiel "DPD Paket", gelangst du durch Klicken auf die Versandart direkt zur Sendungsverfolgung der Spedition.
In unserem Beispiel haben wir die Sendung gesplitted. Sollte dies bei dir einmal vorkommen, so findest du in deiner Übersicht entsprechend zwei Lieferscheine. Zu Demonstrationszwecken haben wir die zweite Sendung in unserem Beispiel als Post "Warensendung" (5) versandt, bei der keine Sendungsverfolgung zur Verfügung steht.
Neben den Lieferscheinen könnt Ihr an dieser Stelle auch jeder Zeit noch einmal eure Rechnung (6) herunterladen.

sendungsstatus

Was ist ein Knitalong / Crochetalong / Sewalong?
Der Begriff knitalong kommt aus dem Englischen und steht für gemeinsames Stricken eines bestimmten Projekts. Häufig liest man auch nur die Abkürzung KAL. Neben einem knitalong (KAL), der für gemeinsames Stricken steht, gibt es auch den crochetalong (CAL), für gemeinsames Häkeln und den sewalong (SAL) für gemeinsames Nähen.
Der Einfachheit gehen wir nachfolgend nur auf den KAL ein. Für einen CAL und einen SAL gelten die Infos aber entsprechend.
So läuft ein KAL bei uns im Onlineshop ab:
Die Anmeldung erfolgt durch den Kauf einer kostenlosen oder kostenpflichtigen Anleitung (je nach KAL).
Beim Kauf vor dem Start des knitalongs bekommt Ihr aber noch keine Anleitung. Diese wird in mehreren Schritten veröffentlicht, sodass möglichst immer alle gleich schnell sind und somit am selben Teilstück stricken.
Bei der Anleitung selber können Sie immer die Termine nachlesen, an welchem die Teile veröffentlicht werden. Die Aktualisierung der Anleitung erfolgt jeweils um 9:00 Uhr an den angegebenen Tagen. 
Sobald die Anleitung aktualisiert wurde, bekommt Ihr diese per E-Mail zugesandt oder könnt sie online in eurem Kundenkonto herunterladen. Diese aktualisierten Versionen beinhalten immer auch den vorangegangenen Teil.
Da im Shop immer die aktuesllste Version zur Verfügung steht, ist es auch problemlos möglich, später einzusteigen. 
Nach Beendigung des KALs steht die Anleitung regulär (komplett) zur Verfügung. .
Meine Wolle wiegt weniger als auf der Banderole angegeben
Immer mehr Endverbraucher trauen den Herstellerangaben auf der Banderole nicht mehr 100%-ig über den Weg und so bekommen wir immer häufiger Beschwerden darüber, dass gekaufte Wolle weniger wiegt als auf der Banderole angegeben – auf den ersten Blick eine berechtigte Beschwerde, denn immerhin ist hochwertige Wolle alles andere als billig und da will man auch wirklich das erhalten, was man gekauft hat.

Doch heute möchten wir über diesen kleinen Irrtum aufklären und euch gleichzeitig einen einfachen aber effektiven Weg zeigen, wie ihr leicht überprüfen könnt, ob diese Angaben auf der Banderole wirklich stimmen.
Ein wichtiger Faktor beim Gewicht eines Knäuels ist die aktuelle Luftfeuchtigkeit: Wolle kann bis zu 80% ihres Eigengewichts an Luftfeuchtigkeit aufnehmen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass das Gewicht eines Knäuels bereits an zwei aufeinander folgenden Tagen deutlich variieren kann.

Da es Privathaushalten, sowie uns Händlern kaum möglich ist, zu jeder Zeit die optimalen Bedingungen herzustellen um Wolle korrekt wiegen zu können, wird neben dem Gewicht auch die Lauflänge auf allen Banderolen mit angegeben und diese lässt sich unglaublich einfach nachmessen und prüfen. Wir bedienen uns dabei eines kleinen Hilfsmittels, welches wir auf einer bekannten Auktionsplattform für 1,55 € ersteigert haben: einen Schnurzähler.
Dieses absolut nicht aus der Handarbeitswelt stammende Utensil kommt eigentlich aus dem Anglerbedarf und kann Schnurlängen (Lauflängen) bis zu 999m messen und lässt sich somit einwandfrei Zweckentfremden.

Man könnte jetzt Fragen, warum denn dann überhaupt das Gewicht mit angegeben wird. Ein Grund dafür dürfte sein, da das Gewicht ein vom Gesetzgeber vorgeschriebenes Mittel ist, um Preise leicht miteinander vergleichen zu können. Aus diesem Grund findet Ihr bei im Shop auch bei allen Garnen immer die Angabe Preis pro 100g (Grundpreisangabe).

Solltet ihr also mal (wieder?) ein entsprechendes Problem haben, kann ich Euch nur Nahe legen, Euch einmal solch einen Schnurzähler zuzulegen.
Was ist Mulesing?
Mulesing - was ist das? Beim Mulesing werden den Merinoschafen Hautfalten, in denen, von der Feuchtigkeit angezogen, Fliegen ihre Eier ablegen. Würde man dies nicht machen, so würden die Merinoschafe von den Fliegenlarven bei lebendigem Leib aufgefressen.

Mulesing - ist das notwendig? Ich denke wir sind uns alle einig, dass verhindert werden muss, dass die Schafe bei lebendigem Leib langsam und schmerzvoll von innen aufgefressen werden. Allerdings heiligt der Zweck bekanntermaßen nicht unbedingt die Mittel. Wir sind der Meinung, dass hier eine bessere und vor allem humanere Lösung gefunden werden muss.

Mulesing - jetzt auf Merinowolle verzichten? Das wäre unserer Meinung nach der falsche Weg, denn Merinowolle ist viel zu wertvoll für unseren Alltag, als dass wir darauf gänzlich verzichten sollten. Was wären die Alternativen? Kunstfasern, die letzendlich aus Öl hergestellt wurden?
Mulesing - wie kann ich kurzrfristig verhindern dies zu unterstützen, ohne auf Merino verzichten zu müssen? Der einfachste Weg ist darauf zu achten, wo die verwendete Merinowolle herkommt, denn die Fliege, die das Mulesing überhaupt erst notwendig macht, ist nicht überall auf der Welt zu finden. Der derzeit einfachste und somit schnellste Weg ist also der Verzicht auf Merino aus Regionen der Welt, in denen die Fliege existiert. So haben uns beispielsweise unsere Lieferanten ONline und Lanartus inzwischen bestätigt*, ausschließlich Merinowolle aus Südamerika zu verwenden, denn in Südamerika, sowie in Neuseeland und Südamerika das Mulesing überhaupt nicht notwendig.

Mulesing - was kann langfristig dagegen getan werden? Wie bereits zuvor geschrieben, wäre der gänzliche Verzicht auf Merinowolle der falsche Weg. Jedoch darauf zu achten, wo die Merinowolle her kommt, setzt die Schafbauern, Spinnereien und Markenhersteller, die derzeit weiterhin das Mulesing praktizieren oder ignorieren, zunehmend unter Druck. So ist man sich z.B. relativ sicher, innerhalb von 2-3 Jahren eine Merino Rasse züchten zu können, die weniger Hautfalten haben, sodass sich die zu Beginn genannte Fliege nicht mehr einnisten kann. An dieser Stelle sollte man unserer Meinung nach umgehend ansetzen.
*Die genannten Lieferanten haben uns auf unsere Nachfrage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beitrags schnell geantwortet und wurden daher namentlich erwähnt. Inwzischen ist es durchaus möglich, dass uns auch von anderen Marken und Lieferanten entsprechende Bestätigungen vorliegen. Bei Fragen zum Thema Mulesing im Allgemeinen oder auch konkret in Bezug auf andere Marken, können Sie sich gerne direkt ans wenden. Telefonisch während unseren Geschäftszeiten: +49 (0)681 686 19 75 und natürlich rund um die Uhr per E-Mail an service@jawolle.com.

 

Zuletzt angesehen