Willkommen bei JaWolle

Neue Strickcommunity entdeckt – Was ist eure Meinung dazu?

Deiser Beitrag ist bereits mehrere Jahre alt. Daher könnten manche Informationen veraltet sein.
Erschienen am 12.11.2010 in Allgemein zum Thema: , , , geschrieben von JaWolle.


strickcommunityBei unseren Streifzügen durch das Internet sind wir am Mittwoch Abend auf die gerade einmal drei Wochen junge Seite http://www.strickcommunity.net gestoßen.

Wir zeigten diese mittlerweile ein paar Kunden und:

Endlich eine deutsche Alternative zu ravelry?

so die spontane Aussage einer Kundin.

Neugierig wie ich bin, habe ich mir gleich mal einen AccountJaWolle” gesichert und zwei Gratisanleitungen hochgeladen. Abgesehen von ein paar technischen Anlaufschwierigkeiten, die noch etwas optimiert werden könnten, hat das auch alles sehr gut geklappt.

Da ich aber nichts übereilt empfehlen will, habe ich so gleich Recherchen zur neuen Strickcommunity gemacht:

Ich fand einige negative Beiträge in Blogs und Internetseiten. Die meisten Autoren störten sich an der Tatsache, dass der Gründer Geschäftsführer einer GmbH ist und es ihm somit nur um Profit gehen könnte, andere fanden die AGBs einfach zu “heftig”. Wieder andere waren einfach nur froh, eine Alternative zur überwiegend englischsprachigen Seite ravelry gefunden zu haben.

Das war mir aber alles noch nicht genug! Zu viele spontane Aussagen und Meinungen ohne konkretes Wissen….

Also habe ich den Betreibern noch am gleichen Abend eine E-Mail geschickt. Gestern Mittag dann der Rückruf. Ich habe ausgiebig und nett mit Herrn Thomas Luk, Geschäftsführer der Next Century Networks GmbH, telefoniert und natürlich stellte ich Ihm u.a. diese Fragen:

Warum sind die AGBs so “heftig”:

Wir nehmen alle wichtigen Punkte in den AGBs mit auf, anstatt diese zu verschweigen. Dadurch sind wir transparent - manchmal klingen die Formulierungen leider etwas abschreckend. Uns ist es aber wichtig, dass wir alle Dinge sauber und offen auf den Tisch legen und nichts verschweigen. Daher bitten wir explizit immer um Eure Erlaubnis.

Wie stehen Sie zu Werbung und kommerziellen Angeboten:

Langfristig möchten wir, dass sich die StrickCommunity selber trägt, d.h. wir möchten versuchen u.a. durch dezente Werbemaßnahmen, Einnahmen zu erzielen. Eure eingestellten Inhalte gehören Euch und bleiben kostenlos abrufbar.

Wir können die StrickCommunity betreiben, weiter ausbauen und auch für die Zukunft absichern.

Die Frage ist nun, was ist besser: Seiten die privat gegründet und dann bei Erfolg kommerziell ausgeschlachtet werden oder wie hier im Fall der StrickCommunity, wo von vornherein offen mit dem Thema umgegangen und gesagt wird, dass später Werbung und kommerzielle Angebote als Ergänzung zu den kostenlosen zur Finanzierung notwendig werden?

Daher mein vorläufiges Fazit: So lange es nicht zum Nachteil wird, sondern zum Nutzen der User, finde ich es legitim, dass man auch etwas Geld verdienen möchte. Von irgend etwas muss man schließlich auch leben.

Ich habe mich daher dazu entschlossen, der StrickCommunity eine Chance zu geben und diese zu unterstützen, da ich hier – zumindest langfristig – eine mögliche deutschsprachige Ergänzung zu ravelry sehe.

Was ist Eure Meinung? Bin schon ganz gespannt auf Eure Kommentare!

LG Dominik Janßen