Willkommen bei JaWolle

Das neuste auf Facebook

Hoppla, unser aktuellster Facebook Post will gerade nicht geladen werden... Klicke hier, um direkt zu unserer Facebook Seite zu gelangen

Vorankündiung: Lotus Yarns demnächst auch bei uns.

Erschienen am 12.11.2013 in Produktempfehlungen zum Thema: , , , , , , geschrieben von JaWolle.


Im Jahr 1997 wurde in Xingtai City, einer Stadt, die für ihr erstklassiges Kaschmir bekannt ist, die Xingtai Shakun Cashmere Spinning Co. gegründet.

Heute werden dort unter anderem 140 Tonnen Kaschmirgarn produziert aber auch beispielsweise Öko-Baumwolle (ungefärbt) mit Öko-Tex Standard 1 Zertifikat. 90% der Produkte werden exportiert. Im Jahr 2005 wurde dann die Marke Lotus Cashmere Yarn Workshop gegründet, um den hohen Ansprüchen der Strick-Künstler besser gerecht werden zu können. Der luxuriöse Griff beispielsweise des Garns Autumn Wind oder Bamboo Soft überzeugt Strickerinnen in der ganzen Welt.

Bei uns laufen derzeit die Planungen auf hochtouren, diese edle Marke noch vor Weihnachten in unser Sortiment mit aufzunehmen um Euch eine weitere hochwertige Marke bieten zu können. Als kleinen Vorgeschmack wollen wir Euch auch schon einmal zwei Garne präsentieren, die ganz oben auf unserer Liste stehen:

lotus-blog1

Lotus Silky Cashmere (Foto 1, links) - Edles Kaschmir verschmilzt mit schimmernder Seide. Ob Dreieckstuch mit kompliziertem Ajourmuster oder einfacher Loop mit dicker Nadel - dieses Garn schmeichelt jedem Hals und sieht einfach super edel aus.

lotus-blog2LOTUS SUNSET SOJAFASER (Foto 2, rechts) - Ein Schmeichelgarn im wahrsten Sinne! Unglaublich, wie weich sich diese Mischung anfühlt. Der sanfte Farbverlauf und der seidige Schimmer tragen zu der außergewöhnlich soften Optik dieses Traumgarns bei. Das Garn ist schön ergiebig, so dass auch ein kompletter Pullover (ca. 400g) aus dieser Rarität noch bezahlbar ist.

Was ist Sojafaser?
Sojafaser wird in einem speziellen Nass-Spinnverfahren hergestellt und zwar aus einem Abfallprodukt, dem so genannten Okara, das beispielsweise bei der Herstellung von Tofu, Sojamilch oder Sojabohnen-Öl entsteht. Mit Hilfe spezieller Polymere werden die flüssigen Proteine aus dem Okara herausgelöst. Nun werden diese Proteine mit einer Spinnmaschine, die wie ein Duschkopf aussieht, zu Fasern verarbeitet, die anschließend getrocknet werden. Die Fasern sind butterweich und schimmern seidig. Da sie nicht sehr stabil sind, werden sie meistens in Kombination mit stabileren Materialien, wie zum Beispiel Schafwolle, versponnen.

Einen festen Einführungstermin haben wir noch nicht, empfehlen Euch aber schon einmal regelmäßig in unseren Shop und Blog nachzuschauen ;)

Das neuste auf Facebook

Unser selbst gestrickter Adventskalender ist vorbereitet, Claudine hat alle Taschen fertig und gerade haben wir damit...

Posted by Ja Wolle & haekelmode.com on Samstag, 28. November 2015