Review CraSy Brioche KAL

Links zu den im Beitrag genannten Produkten findet Ihr am Ende der Seite

Zur Vorbereitung auf den MysterieKal hat CraSy Sylvie einige Videos zur Verfügung gestellt, mit denen man schon mal das Brioche oder 2-farbige Patenstricken üben, sowie die Maschenprobe stricken und somit die Nadeln passend zur Wolle aussuchen konnte. Das Originalgarn - Linie 14 Cammino von ONline - gibt es auch als gesamtes Wollpaket, bei dem man die passende Größe mit entsprechender Anzahl an Knäuel einfach auswählen kann. Wer noch passende Merino oder Sockenwolle in 6fach Stärke in seinem Fundus hat, kann natürlich die Anleitung gesondert erwerben. Die Größen erstrecken sich von 34 bis 60, sodass die gängigsten Größen abgedeckt sind und auch Hummelelfen mitstricken können. Bei der Auswahl der Farben war ich recht unkreativ und habe schwarz und weiß, wie das Original, für meinen Kurzponcho gewählt. Die Maschenprobe war fix gemacht und die Nadeln Pony Slick in 4,0 ausgewählt. Dieses Set würde ich nie mehr hergeben, es enthält viele Stärken und die Nadeln sind sind sowohl für einfache, als auch Lace- Muster geeignet. Durch die längeren Spitzen eignen sie sich besondern auch zum Zusammenstricken von mehreren Maschen. Am 23.11. ist dann endlich, nach gefühlt einer Ewigkeit warten, der MysteryKal von und mit CraSy Sylvie gestartet. Die Maschen waren schnell angeschlagen und der Anschlag mit alternierenden Farben macht sich sehr gut als Anfang für 2-farbiges Brioche. Die ersten Runden waren etwas gewöhnungsbedürftig aber das stellt sich bald ein und das Stricken von 2-farbigem Patent ging als hätte ich noch nie was anderes gemacht. Das Patent habe ich nicht mit Umschlägen, sondern mit tiefer gestochenen Maschen gestrickt - wird auch von Sylvie so empfohlen. Der Vorteil davon ist, dass man nicht so viele Maschen auf der Nadel hat wie beim Patentstricken mit Umschlägen. Der Rundenbeginn muss auch nicht gekennzeichnet werden, denn es ich offensichtlich, dass die Runde zu Ende ist, wenn alle Maschen auf der Nadel die gleiche Farbe haben. Die ersten Zu- und Abnahmen, die das Muster vorbereiten waren auch schon im ersten Teil zu finden. Im Abstand von wenigen Tagen, in der Regel 5, sind die weiteren Teile des Kals erschienen. Die Anleitung beinhaltet eine Strickschrift die immer um die Reihen des jeweiligen Teils erweitert wurden. Auf die Art konnte man gut den Anschluss an die vorherigen Maschen finden. Zudem konnten die Spätstarter direkt einsteigen und mitstricken. (Ich finde ja die pinken PONY Slick Nadeln machen eine richtig gute Figur in dem Strickstück.) Das gesamte Muster und wie der Kurzponcho aussehen würde, war bis zum Schluss ein Geheimnis und es gab von Sylvie nur ein kleines Foto zum anteasern. So wurde einem das Muster erst während dem Stricken bekannt. Ich kann verstehen, wenn nicht jeder Mysterie-KALs mag, bei denen man zu Beginn nicht weiß, wie das Ergebnis aussehen wird. Aber ich vertraue Sylvie vollends in solchen Fällen vollends, dass was richtig schönes dabei rauskommt. Für den dritten Teil, bei dem der Kurz-Poncho sich schon andeutete und schon recht groß was musste ich mir ein Modell suchen. ;) Die verschiedenen Teile beinhalteten ungefähr 20 Reihen, was man also schnell zwischendurch schaffen kann und auch locker in 5 Tagen jeweils, sodass hoffentlich jeder gut mitkam. Dennoch haben leider manche den Anschluss verpasst oder wurden demotiviert, weil sich Fehler eingeschlichen hatten. Es ist zwar möglich die Fehler im Patent nachträglich zu korrigieren, aber nicht immer gut machbar. Da dies häufiger ein Problem war hat Sylvie (was ich sehr gut finde) schnell reagiert und ein Video gemacht, wie man Brioche zurückstricken kann - was zwar sehr lange dauert aber zielführend ist. Ein Problem, wenn man nur aufribbelt ist, dass man die mit ihren dann schon abgestrickten Umschlägen bzw. tiefergestochenen Maschen nur schwer wiederfindet. Im 4. Teil wurde das Blütenmuster beendet und der Kurzponcho war bereit für Teil 5. Teil 5 war eher monoton, da kein anspruchsvolles Muster aber zum glück wurden es immer weniger Maschen. Der 6. und letzte Teil des MysteryKALs ging irgendwie nicht schnell genug, denn man muss beim Brioche quasi 2 Runden für eine stricken und das hat sich dann doch etwas hingezogen, vor allem da ich die Wolle aufbrauchen wollte. Auf das Ergebnis bin ich sehr stolz und durfte auch sofort am Wochenende ausgeführt werden. Der Kurz-Poncho hält richtig schön warm, vor allem bei Pullis mit Ausschnitt oder freien Schultern. (Alles getestet.) Auf die Art werden dünnere Pulli wintertauglich.  Auf dem Foto mit der Puppe scheint er sehr hoch zu sein, doch umgekrempelt ergibt es einen sehr schönen Effekt mit schwarzen Rippen. Der KAL hat mir sehr viel Spaß gemacht, ich hoffe euch auch. Wer Überraschungen nicht so mag und lieber genau weiß, was aus der Anleitung entstehen kann, kann jetzt die Anleitung komplett im Shop kaufen und den Kurzponcho nachstricken.
Passende Artikel
21 Farben
Cammino, ONline Linie 14 Cammino, ONline Linie 14
75% Schurwolle, 25% Polyamid
Inhalt 50 Gramm (9,50 € * / 100 Gramm)
4,75 € *
In den Warenkorb

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.