Bonuspunkte
kostenloser Versand ab 38€ innerhalb Deutschland
45 Tage Rückgabegarantie
Mengenrabatt ab 100€

Was ist Kaschmir - eine kleine Materialkunde

Der Name stammt von der Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen aus der Region Kaschmir. Es gibt sie in ca. 20 verschiedenen Zuchtformen in unterschiedlichen Farben. Die am Häufigsten vorkommenden sind Weiß, Grau, Braun oder Schwarz. Kaschmirziegen gehören zu der Art Hausziegen, einer Unterart der Wollziegen. Ihre Zucht gibt es seit ca. 3000 Jahren.

Wolle & Garne aus Kaschmir bzw. mit Kaschmiranteil finden Sie hier im Onlineshop von JaWolle in einer großen Farbvielfalt.

Herkunft der Kaschmir Wolle

Heute kommt diese Wolle auch aus China, Mongolei und Iran, aber auch Australien, Neuseeland, Schottland und einigen kleineren Ländern.

Das hochwertigste Kaschmir stammt aus der Inneren Mongolei, die zur Volksrepublik China gehört. Unter den besonderen klimatischen Bedingungen (Temperaturen in der Wüste Gobi bis -40° Grad Celsius, karge Gebirgssteppe) wächst den Ziegen der wertvolle Unterhaar (Flaum) besonders gut.

Eigenschaften der Kaschmirwolle

Die Kaschmirwolle (auch bekannt als Cashmere) ist eine sehr feine und weiche Naturfaser, welche aus dem Unterfell gewonnen wird - im Regelfall durch auskämmen. Kaschmirziegen werden nur in seltenen Fällen geschoren. Nach dem Auskämmen werden die Haare gewaschen und sortiert. Sortiert wird von Hand nach Deckhaar und der feinen Unterwolle, anschließend auch nach Farben. Heute kann das Deckhaar auch maschinell von der Unterwolle getrennt werden.

Kaschmir gehört zu den Edelhaaren mit sehr guten Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht.

Allgemeine Pflegeempfehlung

Zum Waschen empfehlen wir Woll-Waschmittel, z.B. das Wollwaschmittel von Schulana. Nach der Wäsche drücken Sie das von Ihnen gestrickte oder gehäkelte Projekt sanft aus, rollen es in ein Handtuch und legen es dann flach zum Trocknen auf dem Handtuch aus. Hängen Sie Ihre aus Kaschmir gearbeiteten Werke nicht auf, denn sie können sonst ausleiern.

Gestricke aus Kaschmir können kleine Knötchen (Peeling) aufweisen, die sich vor allem am Anfang bilden. Diese lassen sich mit einem Fusselrasierer entfernen oder vorsichtig abziehen. Nach einmaliger oder zweimaliger Prozedur tritt das Peeling deutlich weniger auf.  

Diese kleinen Fusseln sind typisch für Kaschmir und stellen keinen Qualitätsmangel dar.

Wolle & Garne mit Kaschmir bzw. mit Kaschmiranteil finden Sie hier im Onlineshop von JaWolle in einer großen Farbvielfalt.